Skip to content
Werbung

Thema: Geheimnisvolle Fremde in der Erotik

Die Liebe zu einem geheimnisvollen Fremden ist eines der beliebtesten Themen der erotischen Literatur und zudem eines der häufigsten Gegenstände weiblicher Fantasie. Dies dürfte genau in deine Zielgruppe fallen, wenn du überwiegend erotisch-romantische Literatur schreibst. Vom bösen Räuber über einen Dämon bis zum Teufel selbst kann der Liebhaber jede Form annehmen, solange die Geschichte spannend geschrieben ist. Selbstverständlich kannst du den Spieß auch umdrehen und eine Frau als erotische Diebin, Dämonin oder Teufelin auftreten lassen.

Dabei müssen nicht immer Extreme bemüht werden: Es reicht völlig, wenn sich deine Heldin wundert, warum dieser geheimnisvolle Liebhaber ständig in ihrer Nähe auftaucht, woher er weiß, was sie denkt und warum er stets auf geheimnisvolle Art wieder verschwindet. Ich schlage hier eine der Möglichkeiten vor:

Vorschlag einer Alternative - "die geheimnisvolle Fremde"

Wandel von schüchtern in wild-erotisch

Eine an sich harmlos und eher schüchtern erscheinende junge Frau wandelt sich im Bett zur glutvollen, beißenden und kratzenden Geliebten. Als ihr Held allein, aber mit Wunden und Kratzern erwacht, findet er etwas vor, das auf ihre Identität hindeutet – und stellt fest, dass er keinesfalls mit einer einer schüchternen jungen Frau zusammen war, sondern ... (hier ist ihrer Fantasie gefragt). In dieser Form eignet sich das Thema beispielsweise für eine Kurzgeschichte – es kann aber nahezu unendlich variiert werden.

Alternativen

Ob Dracula oder die Gräfin Bartory, Inkuben oder Subkuben, Werwölfe oder Katzenfrauen, Dämon oder Dämonin, immer wird die oder der Geliebte erotische Wollust auslösen. Und wenn du recht nahe an die Psyche deiner Heldinnen und Heldin entlang schleichst, wird dieses Thema bei deinen Leserinnen das merkwürdige Gefühl von Erschauern und Wonne auslösen, das Frauen offenbar lieben.

Das Thema erfordert viel Fantasie und ein hohes Maß an Erzählkunst.

Relevanz

Als Erotik-Thema noch relativ unverbraucht, erlaubt die Kombination von Spannung, Erschauern, sinnlicher Liebe und Wollust. Im Grunde ein Thema, das weibliche Leser verschlingen. Das Thema "Der geheimnisvolle Fremde" gehört zu den Top-Fantasien der Frauen in nahezu allen Studien.

Schreib-Erfahrung:
Für Fortgeschrittene und Schreib-Profis mit viel Fantasie.
Form:
Überwiegend als Kurzgeschichte oder Episode, eventuell als Roman.
Recherche, Kenntnisse:
Viel Fantasie.
Erotische Wahrnehmung:
Von mild-sinnlich (bürgerliche Epoche) bis wild-wollüstig (Mittelalter, Jetztzeit).

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen