Skip to content
Werbung

Thema: Geheimnisvolle erotische Kräfte in sich entdecken.

Manchmal ist es erregender, die dämonischen und ungewöhnlichen Kräfte nicht in Fremden, sondern in sich selbst zu entdecken. Wenn du deine Heldin so anlegst und dabei ihr Liebesleben schildern, wird dir möglicherweise der Respekt entgegengebracht, den du als Erotik-Autorin sonst vermisst.. Das liegt daran, dass in solchen Themen ein bisschen von Sigmund Freud steckt. Psychologie kommt bei Frauen immer an, und wenn sie gar noch geheimnisvoll daherkommt, wie bei C.G. Jung, dann sind deine Leserinnen (und vielleicht gar die Literaturkritiker) Feuer und Flamme.

Zwar ist das Urbild dieser Kräftespaltung männlich (Dr. Jekyll), doch ist es ein Leichtes, solche Geistesspaltungen auch auf Ihre Heldinnen zu projizieren. Dr. Jekyll ist ambitioniert, feinsinnig, selbstbewusst und kämpft gegen die Vorurteile seiner Zeit. Wenn das keinen Stoff für eine Heldin gibt, was dann?

Man kann sich die Miss Jekyll in nahezu jederzeit vorstellen: vom Mittelalter bis in die Jetztzeit. Wenn du dich im 21. Jahrhundert bewegen willst, kannst du das Bild einer Schriftstellerin entwerfen, die Studien in den Niederungen der Escortgirls machen will und dabei eine überbordende Sinneslust in sich erkennt. Oder du kreierst eine Genderforscherin, die per Zufall an einen Macho gerät und sich Nacht für Nacht in die absurdesten sexuellen Abenteuer einlässt, während sie tagsüber am Feminismus forscht. Wer es „eine Nummer harmloser“ will, kann den Zwiespalt zwischen Wollust und Wohlanständigkeit auch an einer Managerin festmachen, die sich mit zweifelhaften Herren anonym in Stundenhotels trifft. Wer die Story hingegen verschärfen will, kann eine liebevolle Kinderärztin erfinden, die nachts in einem Dominastudio arbeitet und dort als besonders brutal bekannt ist. In jedem Fall ist es nötig, die Wandlung zu beschreiben: Wodurch wird sie veranlasst? Wo findet Sie statt? Ist es eine eine rein psychische Angelegenheit oder spielen Dämonen von außen mit? Wie ist es mit Hingabe an diese Dämonen oder mit der Gegenwehr?

Innerer Wandel zur geilen Dämonin

Ob Miss Jekyll oder Miss Faust, „zwei Seelen wohnen, ‚ach‘ in ihrer Brust.“ Ob Ihre Heldin in in ihren erotischen Momenten einfach nur geil wird, brutal, kriminell oder dämonisch, das entscheiden Sie alleine. Die Frage ist, wie Ihre Heldin mit der Doppelrolle umgeht und wie sie die neuen, freigesetzten Fähigkeiten einsetzt. Wird Ihre Heldin diese Kräfte nutzen? Versucht sie, diese zu überwinden? Stürzt sie Menschen damit ins Verderben? Je nachdem, ob sie eher psychologisch oder eher esoterisch vorgehen, können Sie die „Dämonen“ in der Psyche oder in der „feinstofflichen Welt“, ja, sogar in der Hölle suchen.

Davon abzugrenzen wäre der Abstieg in die Welt Dämonen, Hexen, Teufel und anderer "schwarzer" Mächte ebenso wie der Aufstieg in die Welt der guten Feen, der sinnlichen Gottheiten und der weißen Magier.

Für alle Fälle empfehle ich dir, ein wenig E.T.A Hoffmann zu lesen, der stets von der dämonischen Geliebten fasziniert war.

Relevanz

Als Erotik-Thema noch relativ unverbraucht, erlaubt die Kombination von erotischen Abgründen und außerordentlicher Spannung.

Schreib-Erfahrung:
Für Fortgeschrittene und Schreib-Profis mit viel Fantasie.
Form:
Als Novelle oder episodenartig aufgebauter Roman, auch als Briefroman.
Recherche, Kenntnisse:
Viel Fantasie, ein wenig Psychologie.
Erotische Wahrnehmung:
Steht hier im Mittelpunkt - meist sehr heftig und ungewöhnlich.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen