Skip to content
Manifest

Musst du lesbisch sein, um lesbisch zu schreiben?

Ein Paar voller Glut und Wonne
Wenn du stinknormal bist und über Hetero-Frauen schreibst, dann schreibst du über Frauen, die du kennst. So weit die Ansage. Und wie ist es wirklich?

Wären deine Figuren nicht ein bisschen langweilig, wenn sie nur das tun würden, was du kennst? Klar doch, oder? Denn deine Heldinnen erleben mehr, als du je erlebt hast, weil deine Leserinnen hungrig nach Kopf-Abenteuern sind. Und die verschaffst du ihnen, egal, wie viel Fantasie du selbst darin verpulverst,

Nicht lesbisch sein - nur erfühlen, wie es sein könnte

Nein, du musst nicht lesbisch sein, um lesbisch zu schreiben. Wenn du nicht gerade eine Phobie gegen weibliche Körper hast, und du dir vorstellen kannst, wie es ist, eine andere Frau zu streicheln oder zu küssen (das hast du doch schon getan, oder?) dann kannst du auch darüber schreiben.

Hast du eine „ganz normale“ Freundin? Dann stell dir vor, dass sie dich begehrt. Frag dich, was sie wohl tun würde, wenn sie wirklich scharf auf dich wäre. Oder was du tun würdest, wenn du scharf auf sie wärest. Lass ruhig deine Ängste mit einfließen, wenn du dir vorstellst, wie sie dich berührt. Wie weit sie gehen darf, bevor du „Halt!“ rufst. Stell dir vor, sie zeigt dir ihre „Spielzeuge“ und fragt dich, ob du nicht auch mal probieren willst. Oder stell dir vor, dass sie dich massiert und nicht zwischen deinen Beinen haltmacht.

Schon mal im selben Bett mit einer Frau geschlafen? Klar hast du. Auch schon mit einer Fremden? Mit einer Frau, die so anders ist als du? Notsituation, nicht genug Betten? Und diese Frau hat so anders gerochen als du und sich so selbstständig und sicher bewegt?

Und du sagst, du könntest keine lesbische Literatur schreiben? Kannst du. Ganz sicher. Lass einfach innerlich los und fühle dich in die Lüste ein, die dir eine andere Frau schenken kann.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen