Skip to content



Noch immer keine Erotik-Kurzgeschichte für Weihnachten?

Ich muss fort, meine Süße, du weißt schon ...

Wenn Sie noch eine Erotik-Kurzgeschichte für Weihnachten brauchen, Ho ho ho – hier lässt sie unser Weihnachtsmann aus dem Sack:

1. Für Frauenzeitschriften - udn andere brave Medien - alles mit Rosinen
Denken sei sich etwas Kuscheliges aus. Der entsetzlich gut aussehende Student, der irgendwie gestrandet ist und die Frau in mittleren Jahren, die ihn aufliest. Er bekommt viel vom guten Stollen und sie viel vom guten Sperma. Alles ein bisschen in Kerzenschein, Sekt und Sinnlichkeit einwickeln und beide ziemlich lange im morgendlichen Bett nachkuscheln lassen.

2. Für hartgesottene Träumerinnen - alles mit Ruten

Der Weihnachtsmann ist, wie bekannt, nur zu braven Kindern lieb und gut. Wer schon 35 ist und immer noch ein Kind, der wird in den Sack gesteckt oder mit der Rute gehauen. Das Thema ist schon ein bisschen ausgelutscht – aber in einer Waldhütte im Schnee, weit ab von der Zivilisation? Am Ende freilich muss der Weihnachtsmann wieder lieb und gut werden.

3. Die beiden Einsamen – alles mit Sehnsucht
Eigentlich sind sie sich gleichgültig –aber wer will Weihnachten schon allein sein? Also lädt die nicht sehr attraktive, etwas altjungferliche Buchhalterin den scheuen, aber äußerst liebeshungrigen Programmierer ein. Und sie erlebt, wie man in eine Endlosschleife der Lust geraten kann. Freilich erst, nachdem er schon beinahe wieder gehen wollte, weil beiden der Gesprächsstoff ausging.

4. Die entfernte Tante –alles mit Schenken
Der junge Mann hat sie noch nie gesehen, die geheimnisumwitterte entfernte Tante, von der man sagt, sie habe in ihrer Jugend zu viele Männer gekannt. Der Weihnachtsabend im Kreis der erweiterten Familie führt unweigerlich zu einer Begegnung – und die Tante ist keinesfalls zimperlich. Beide gehen auf den Dachboden, um gemeinsam den Inhalt einer Flasche Schampus zu schlucken und ein paar Lebkuchenherzen zu schlickern. Und natürlich gibt’s noch mehr zum Schlucken und zum Schlickern – die Tante kennt sich in so etwas aus.

5. Die Soft-SM-Anfängerinnen –alles mit Wachs
Hatte sie nicht als Kind einmal Wachs auf ihre Handfläche tropfen lassen? Und jetzt, da sie allein war und den Baum so hübsch geschmückt hatte, war doch die Gelegenheit, nicht wahr? Sie spürt, wie sie das Wachs erregt … und nach und nach entkleidet sie sich, um die heiße Wollust auch auf anderen Körperteilen zu spüren. Das alles wirkt natürlich noch besser, wenn Sie sich trauen, ein Freundinnenpaar miteinander experimentieren zu lassen.

Ideen auch in der Liebeszeitung.

Bild: Montage nach einer historischen Vorlage

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen