Skip to content
| Werbung |


Sinnlicher als Sex?

Auf einem Fest wurde ich jüngst gefragt, ob der Besuch eines Symphoniekonzerts für mich „sinnlicher sei als Sex“.

Sehen Sie, da gibt es einen Knoten im Hirn beim Frager: Musik, Bilder, Skulpturen und Sätze, eine kultivierte Mahlzeit oder ein gutes Gespräch, ja sogar Gegenstände, können enorm sinnlich sein, ohne dass sie „sexuell“ sind.

Der große Vorteil der Sinnlichkeit liegt darin, überall und jederzeit spürbar zu sein, auch ohne die „Objekte der Begierde“, die den Reiz auslösen, besitzen zu müssen.

Falls diese Zeilen eine Idee für einen erotischen Roman ergeben sollten: Bitte schön – bedienen Sie sich.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen