Skip to content



Erotisch schreiben oder Klischees aneinanderreihen?

Einem voll bekleidenden Mann rückwärtig Handschellen anzulegen, und ihn dann nach Strich und Faden zu verführen, ist ein guter Ansatz für eine erotische Geschichte. Doch leider wird dieser Gedanken, der manche Träume erweckt, niedergemacht, wenn dann alles viel zu schnell geht oder ein Klischees auf das nächste folgt.

Gerade hat die Heldin die Handschellen angelegt, schon rubbelt sie durch die Jeans an seinem Gemächt. Es war „offenkundig, dass sie bemerkte, was da unten passierte“. Ja, was denn sonst? Folgt sofort ein gängiges Klischee: Ihr Nachthemd fällt. Erstaunlicherweise trägt sie darunter die volle Verführausrüstung: einen schwarzen Spitzen-BH, ein Höschen, Strapse und - Schuhe. Da ist der Mann hin und weg.

Viel Zeit hat der Kerl aber nicht, vor Erregung zu sterben, da bleibt er doch lieber am Leben, denn schon geht sie auf die Knie, um seinen Reißverschluss zu öffnen. Ein weiteres Klischee. Und so geht es gerade weiter … und weiter … und weiter …

Ich weiß, dass man erotische Romane schreiben kann, indem man Klischees aneinanderreiht. Aber ich kann Ihnen nicht raten, es zu tun, denn es ist wirklich öde, wenn Autorinnen oder Autoren nichts anderes können als ein paar Sätze aneinanderzureihen.

Aber wenn ich Sie bitten darf: Tun Sie’s nicht. Versuchen Sie, wie eine Erwachsene zu schreiben.

Das Beispiel lesen Sie hier in englischer Sprache.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen