Skip to content
Werbung

Fantasien – Fantasmes – Fantasies

Heteroflexibel? Bi-neugierig? Oder nur ein Traum?
Was sagen eigentlich andere Quellen zu weiblichen Fantasien?

Die Quellen der weiblichen erotischen Fantasien sind ausgesprochen vielfältig. In Frankreich gibt es eine Webseite, die sich ausschließlich damit beschäftigt – offenbar aufgrund von Schilderungen einzelner Frauen. Die Seite ist beliebt, weil sie auch Youtube-Beichten von tatsächlich existierenden Frauen enthält.

Weiterhin verkündete der Sexologe und Gynäkologe Sylvain Mimoun, ähnliche Befragungen in Frankreich durchgeführt zu haben. Sie wurden als Grundlage vielfältiger Artikel in französischen Frauenzeitschriften verwendet, zum Beispiel in der COSMOPOLITAN (2019).

Die Zeitschrift GLAMOUR (auch 2019) will wissen, dass Frauen gut 25 sexuelle Fantasien bevorzugen, und nimmt die Informationen aus verschiedenen Studien und Erfahrungsberichten.

Der schicke Mix: Studien, Experten und Betroffene

Die meisten Veröffentlichungen bestehen aus Extrakten wissenschaftlicher Studien, Umfragen, Expertenmeinungen und Berichten betroffener Frauen, die zu einer Mischung verarbeitet wurden. Dabei wäre freilich zu berücksichtigen, dass auch die Meinungen der Redakteurinnen und Redakteure dabei eine erhebliche Rolle spielten. Zudem werden in der Presse gerne einzelne Sexologen oder Psychologen genannt, die als Experten fungieren – ob sie tatsächlich über spezifisches Zahlenmaterial verfügen, ist fragwürdig. Die Lieblinge des Journalismus aber sind stets die „Berichte Betroffener“, von denen angenommen wird, dass sie den Leserinnen rasch „unter die Haut gehen“ und zudem zur Glaubwürdigkeit beitragen.

Meinungen und Zeitgeist

Je fragwürdiger die Quellen, je mehr Meinungen in die Artikel eingehen und je glänzender die Namen der Experten sind, die befragt wurden, umso mehr können die Statistiken manipuliert werden. Die Frage ist allerdings auch, inwieweit der Zeitgeist in die Artikel eingeht. Gilt gerade als chic, „heteroflexibel“ oder „bi-neugierig“ zu sein, so werden mehr Befragte behaupten, über die Liebe zu einer anderen Frau zu fantasieren, liegt hingegen der Schatten von Mr. Grey über den Frauenfantasien, so wird die sexuelle Unterwerfung hoffähig. Erstaunlich ist allerdings, dass es in manchen Erhebungen Exhibitionismus und Voyeurismus auf die Top-Plätze eins bis fünf schafften.

Wie bereits anderwärts erwähnt, spielt die Fragestellung oder Sprachregelung selbst eine entscheidende Rolle. Begriffe aus der Psychiatrie, wie Exhibitionismus und Voyeurismus, kommen oft nicht gut bei den Befragten an und auch Leserinnen und Leser könnten davon abgestoßen werden. Doch die Fantasie, sich selbst zur Schau zustellen oder andere zu beobachten, bleiben davon unberührt.

Die Essenz für Autorinnen

Sicher weißt du, worüber in deinem Umfeld fantasiert wird und wie deine eigenen Fantasien durch den Dschungel deines Hirns schleichen. Es wäre wirklich schade, wenn du es nicht wüsstest. Wie die Fantasien ablaufen, hängt von vielen Faktoren ab: Alter, Herkunft, Drang, Mut, Scham … das sind nur einige. Interessant für dich als Autorin ist immer, die Realität mit der Fantasie zur verknüpfen, um deiner Leserin „eine Brücke zu bauen“. Also denk dir einfach etwas aus, was sich deine Nachbarin, Kollegin oder die Verkäuferin für Damenoberbekleidung, die dich jüngst so gut beraten hat, vielleicht wünschen würde.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen