Skip to content
Werbung

Alva - wie die Verführerin sich verführen lässt

Alva oder warum zwei Kondome besser sind als eines - Teil zwei.

Alva Wiederkehr – so nennt sie sich. Es ist ihre Identität, sobald sie das Hotel betritt, und sie ist ganz und gar erlogen.
Die Geschichte, die sie dazu verbreitet, beginnt damit, dass ihr Vater Brite war und „Comeback“ hieß, und dass sie später ihren Namen eindeutschen ließ. Und nun arbeite sie freiberuflich in der Ausbildung von Bankangestellten, denen sie die Geheimnisse einer speziellen, britischen Software vermittle. Sie versteht genug davon, um eine Viertelstunde im Gespräch mithalten zu können – mehr ist nicht nötig. Und sobald sie ihre neue Identität annimmt, beginnt sie mit leichtem britischen Akzent zu sprechen, verwechselt dann und wann „dir“ und „dich“ und was sonst noch schwer an der deutschen Sprache ist. Manchmal fällt ihr das englische Wort wirklich früher ein als das Deutsche – passt alles. Jedes Mal vertieft Alva das Gespräch mit der Barfrau Lola, wirft ihr ein paar Brocken aus ihrem getürkten Berufs- und Privatleben hin. Sie darf es ruhig weitererzählen, weil ohnehin nichts davon stimmt.

Das Gespräch mit der Barfrau vermittelt den Männern den Eindruck der Vertrautheit. Aha, ein Gast, den man hier schätzt. Jemand, der nicht hier ist, um Bekanntschaften zu machen, sondern ein Geschäft betreibt. Imagepflege eben.

Ein Abstecher in das Land der Verführerinnen

Liebe Leserin, falls du dich jetzt wunderst: Alva ist eine Verführerin, die verführt werden will. Wenn Alva träumt, dann spricht sie der Mann von sich aus an, und sie kann wählen, ob sie ihm ihre Gunst schenkt oder nicht. Wenn sie aber wach und realistisch ist, dann weiß sie, dass sie ihn dazu bringen muss, sie anzusprechen. Es gibt immer und überall Regeln, und wenn du ihnen folgst, glauben die Männer, was sie glauben sollen: dich erobert zu haben. Das ist gut so, denn ein wahrer Liebhaber ist mehr als ein starker, voluminöser Penis, und seine Motive sollten nicht von seinen Hoden allein bestimmt werden. Sagt selber: Eigentlich reicht das doch, oder etwa nicht? Und noch zuletzt: Der Mann muss immer glauben, dass er die Frau „erobert“ hat.

Mentale und praktische Vorbereitungen

Wenn Alva heute einer der Männer gefallen sollte, kann sie ihren Körper in weniger als einer haben Stunde in die maximale Lustbereitschaft verwandeln. Was konkret heißt: Sie ist schon feucht, bevor sich die Hotelzimmertür öffnet. Das muss so sein. . Für sich selbst und für die Männer. In den Kreisen der weniger seriösen Damen sagt man dazu „naturgeil“. In Wahrheit, so würde es dir jedenfalls Alva selbst erklären, handele es sich dabei aber um eine Melange aus dem Bereich der Psyche mit Elementen der Durchblutung der Beckenbodenmuskulatur. Beides ließe sich erlernen.

Die Kondome? Sie sollten zum Einsatz kommen, gewiss. Doch erst mal abwarten, wie sich die Sache entwickelt, dann wird sie weitersehen. Würde man sie fragen, so würde sie sagen: „Ich weiß doch noch gar nicht, was ich mit dem Mann anstellen werde.“ Oder er mit ihr? „Wenn er interessante Vorschläge hätte …“, wäre ihre Antwort.

Zwei oder drei Herren interessieren sich. Einer glotzt wie ein Kampfstier, der Zweite ist noch zu jung. Junge Männer mögen ja kräftig gebaut und „erfüllend“ sein, aber sie können nicht so hübsche Sachen sagen wie die älteren. Und abgesehen davon spritzen sie viel zu schnell ab. Der dritte Mann ist schon leicht ergraut, aber offensichtlich noch topfit. Versucht, den Ring an seiner Hand zu verbergen. So ein Dummkopf – der Ring ist ein Indiz dafür, dass er weiß, wie man eine Frau höflich und zuvorkommend behandelt.

Dezente Anbahnung

Alva weiß genau, was sie nun tun muss – möglichst nahe an ihm vorbeigehen, ihm kurz zulächeln und dann ab in die Waschräume. Sich dort lange aufhalten, aber nicht zulange. Wenn er am Ende noch dasitzt, wird er froh sein, sie noch einmal zu sehen. Nun wird Alva einen Aufbruch simulieren … es klappt fast immer. Der Herr kommt an die Bar – ein Blickkontakt genügt. Ja, es wird gehen. Was jetzt geredet wird, spielt überhaupt keine Rolle. Ihre Ziele sind klar, und das Ziel des Herrn auch. Wäre eigenartig, wenn’s anders wäre.

Selbstverständlich lässt sich sie einladen … eine Flache Sekt, aber an seinem Tisch. Nein, ab jetzt soll die Barfrau nicht mehr zuhören. Small Talk, ein bisschen Business. Ab dem zweiten Glas muss sie in verträumt ansehen, vor dem Dritten dann wie zufällig seine Hand ergreifen und warten, dass er Vorschläge macht. Beim Dritten etwas nachhelfen, falls er unentschlossene bleibt.

Dieser Mann ist wirklich charmant, liebt ihren Akzent. Und er will sie. Er fragt sie, ob sie sich vorstellen könnte … Alva weiß, dass sie nun zögern muss. Schließlich sagt sie, er solle bitte auf keinen Fall glauben, dass es bei ihr üblich sei, so spät und noch dazu leicht angeschickert mit einem Herrn …

Der Herr drängt nicht. Er sagt ihr, wie hübsch sie ist und dass es einfach wundervoll wäre, noch ein weiteres Glas mit ihr zu trinken, wo es etwas ruhiger ist. Schließlich wird sie ihn anlächeln und sagen: „Gehen wir?“

Der dritte Teil folgt bald - er heißt "Im Bett bist du, wer du zu sein scheinst" und er handelt davon, wie Alva den Herrn etwas länger glücklich macht, als er vermuten dufte.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen