Skip to content



Saisonthema: Adventssonntage

Wachs und Advent - Erinnerungen?
„Advent“ heißt eigentlich die „Ankunft“, aber wir bezeichnen es als „Warten auf die Ankunft“. Aus christlicher Sicht ist es das Warten auf „die Ankunft des Herrn“.

Doch was passiert wirklich? Die Adventssonntage sind lang, dunkel und (zumal für Alleinlebende) nicht immer „erwartungsfroh“. Was läge also näher, als ihnen ein klein wenig Sinnlichkeit zu verpassen? Warum schreiben Sie keine erotische Kurzgeschichte, die in die Adventszeit fällt?

Falls Sie den Pfad der Tugend nicht verlassen wollen, schreiben Sie über einen Weihnachtsmarkt. Wie Sie das sehnliche Lächeln der Dame am Glühweinstand richtig als sinnliches Verlangen interpretierten. Wie sie Ihnen erst zögerlich, dann aber durchaus deutlich zu verstehen gab, dass sie sich nach einem Mann sehnt – und zwar nicht erst morgen.

Die Sentimentalität vieler Frauen an Adventssonntagen lässt sich für viele sehr sinnliche Verführungs-Geschichten nutzen. Auch die Verkleidungen von Weihnachtsmännern, Nikoläusen und Engeldarstellerinnen geben Stoff für den Gedanken, die Herren und Damen vielleicht einmal bar ihrer Kostüme hautnah in die Wohnung zu transferieren.

Falls Sie noch ein wenig Pfefferkuchen in die Adventszeit bringen wollen: Außer den häufig erwähnten Rutenstrafen der Herren Nikolaus und Weihnachtsmann gibt es auch noch Wachsspiele. Was, wenn sie die heißen Tropfen in Literatur verwandeln würden und ihre Heldinnen und Helden zu Lustobjekten solcher Wachsspiele machen würden?

Viel Spaß dabei

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Pharmc997 am :

Very nice site! [url=http://oixapey2.com/aqsaqr/2.html]cheap goods[/url]

Pharmd149 am :

Very nice site! cheap goods http://oixapey2.com/aqsaqr/4.html

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen