Skip to content

Die Leserin in den Mittelpunkt stellen

Verführe die Leserin, sich mit deiner Figur zu identifizieren
Die Leserin sollte im Mittelpunkt jeder erotischen Geschichte stehen, auch wenn sie dort gar nicht vorkommt. Wann immer sie kann und mag, darf sie die Rolle deiner Figur annehmen und sich eine Weile von der Handlung tragen lassen, als ob sie selbst Lust und Leidenschaft, erotische Ekstase und sinnlichen Schmerz durchlebt.

Wohl dem, der so schreiben kann, dass die Worte an der Psyche zupfen, das Hirn verwirren und den Körper erbeben lassen.

Grafik von Bécat, Illustration, Auszug