Skip to content
Werbung  

Thema: Rollentausch – besonders frivol

Rollenspiele als Rollentausch - das Thema gehört sowohl zu den "klassischen" erotischen Themen wie auch zu den Themen des 21. Jahrhunderts.

Zu den beliebtesten (und geheimsten) Spielen der Paare gehören Rollentausch-Variante. Dabei dominiert die Frau den Mann nicht nur formal, sondern beherrscht ihn auch durch Penetration („Pegging“, Strap-On-Sex). Der Mann seinerseits verweiblicht während des Rollenspiels, was sich auch in frivoler weiblicher Kleidung („nuttenhaft“) ausdrücken kann.

Beim Rollentausch nicht abkupfern - behandele das Thema spielerisch

Zu diesem Thema gibt es nur sehr wenige gute Geschichten – die meisten sind aus Pornofilmen „abgekupfert“ und schon deshalb irrelevant. Ich schlage dir vor, ausschließlich deine Fantasie spielen zu lassen. Deine Heldin wird dafür sorgen, dass sich der Mann ihr gegenüber weiblich zu präsentieren hat, so gut es ihm möglich ist. Schon der Satz „lass dir mal etwas einfallen“, wird den Mann in Verlegenheit bringen, zumal, wenn es das erste Mal ist, dass er diese Rolle spielen soll. Er fürchtet in jedem Fall, eine lächerliche Figur abzugeben. Dazu kann ich dir verraten: Wenn er von Natur nicht besonders schlank, schön und feminin wirkt und auch kein begabter Schauspieler ist, dann wird er auch lächerlich aussehen.

Wirkung des Rollenspiels "das andere Geschlecht annehmen"

Wichtiger als das Aussehen ist die Ansprache und die „Behandlung“. Alle Transvestiten haben schon erfahren, wie unterschiedlich das Verhalten anderer ist, wenn sie Frauenkleider tragen – und deine Heldin muss nun nur noch eines tun: Den Mann wie eine biologische Frau behandeln.

Die Geschichte wird noch wesentlich interessanter, wenn deine Heldin dabei (zunächst) Anzug und Krawatte trägt und glaubwürdig einen Mann simuliert. Das Thema wird gelegentlich auch im Rahmen der „Feminisierung“ oder der „Sissy“ behandelt. Dann aber bekommt es einen anderen Rahmen.

Es ist nicht zwingend nötig, den Mann in deiner Geschichte vom „Scheitel bis zur Sohle“ zu verweiblichen. Er muss sich nur so fühlen. Sehr sinnlich wirkt, wenn er sich in einem Formal-Outfit (Nadelstreifenanzug, Uniform) befindet, unter dem er beispielsweise halterlose Damenstrümpfe oder gar Strapse trägt.

Wie ich euch bereits mehrfach zuvor geschrieben habe, benötigst du dazu keine „Intimkenntnisse“ der einen oder der andern Seite. Es ist aber nützlich, sich die Situation vorstellen zu können und deinen Helden oder deine Heldin plastisch vor dir sehen zu können.

Relevanz

Rollenspiele, vor allem solche mit Unterwerfungen und Rollentausch, sind in der Fantasie reichlich vorhanden – in der Realität jedoch rar. Auch die von „Sinnlich schreiben“ verwendete wissenschaftliche Betrachtung zu erotischen Fantasien konnte darüber kaum Aufschluss geben. In der Tat ist aber die „latente Bisexualität“ der Männern keinesfalls ungewöhnlich, doch verheimlichen Männer gerne ihren Wunsch, im Rollenspiel einmal „ganz Frau zu sein“.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen