Skip to content
Manifest

Das Arrangement - ist ein Dreier die Lösung?

Der letzte Satz der ersten Folge:

Einige Wochen später, beim dritten Glas Wein, brachte Yvonne selbst das Thema auf und sagte zu Klaus: „Du hast neulich ziemlich heftig mit Mandy geflirtet, mein lieber … was versprichst du dir eigentlich davon?“

Zweites Kapitel: Faire Lüste für alle?

Klaus dachte gar nicht daran, die Frage direkt zu beantworten - schon deshalb, weil er nie über seine Gefühle sprach. Stattdessen versuchte er es mit einer Retourkutsche: „Und du? Mandy hat dich doch so offensichtlich angemacht, als ihr euch verabschiedet habt ... Beinahe hätte sie dir die Zunge in zwischen die Lippen gesteckt ... ich habe mich jedenfalls schrecklich für dich geschämt!“

Yvonne dachte einen kurzen Moment nach, reagierte aber nicht auf seine Beobachtung. Schließlich sagte sie fast tonlos und wie aus dem Zusammenhang gerissen: „Und wenn wir versuchen würden, Mandy gemeinsam zu lieben … ich meine, wir alle?“

Diese Form von Offenheit war für Klaus absolut neu. Sie hatten noch nie über ihre geheimen Lüste und Wünsche gesprochen. Und jetzt gleich so etwas? Wie kam seine Ehefrau auf den Gedanken, eine Triole vorzuschlagen? Seine Gedanken überschlugen sich: er mit Yvonne und Mandy – ein Männertraum, sicher. Aber es schien nicht so, als ob es in diesem Moment, sein Traum wäre. War es also ihr Traum? Er verwarf beide Gedanken und beschloss, die ganze Idee als Folge des genossenen Alkohols anzusehen. „Ich glaube, dir ist der Wein zu Kopf gestiegen … du kannst so etwas unmöglich ernst meinen ... wir beide sollen mit einer gemeinsamen Geliebten Sex-Scharaden zu dritt aufführen?“

Die Worte verhallten an den Wänden. Yvonne dacht gar nicht daran, seinen Vorwurf aufzunehmen, und sagte stattdessen kühler als zuvor: „Ich dachte nicht an einen Dreier.“

„Woran dann, um Himmels willen?“

Wieder antwortete Yvonne nicht direkt. „Unsere Freuden heißen Mandy und Henry. Hattest du Henry vergessen?“

Klaus sah die nicht als Frage. Ohnehin war er viel zu verwirrt, um noch etwas Vernünftiges zu dem beizutragen, was Yvonne zu ihm sagte. Also fragte er das, was ihm auf der Zunge lag: „Was willst du denn von Henry?“

Yvonne hatte eigentlich nur andeuten wollen, dass ein Dreier wohl nicht die richtige Art war, um ein faires gemeinsames Sex-Erlebnis mit einem anderen Paar zu haben. In ihrer Vorstellung sah sie zwei Paare, die ihre Beziehung erweiterten – nicht die Wollust einer Triole, die einen Partner draußen lässt – genau das wollet sie verhindern. Und weil nun ohnehin die Karten auf den Tisch mussten, sagte sie unverblümt: „Ich könnte mit ihm vögeln, während du dich mit Mandy beschäftigst ... davon träumst du doch, oder etwa nicht?“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen