Skip to content
Manifest

Du willst also schreiben? Dann mach es einfach!

Die ersten Versuche ...
Nahezu jede und jeder die/der ein Blog zum Thema „Schreiben“ führt und ebenso diejenigen, die Bücher darüber geschrieben haben, sind sich einig: Erst einmal schreiben. Wenn du einen Gedankenfluss im Kopf hast, sollte der zu Papier (oder Bildschirm) gebracht werden. Im Moment kannst du auf alles verzichten, was dich sonst quälen mag: Rechtschreibung, Kommasetzung, passende Begriffe …

Drauflosschreiben …

Solange du „nur darauf los schreibst“ passiert etwas Eigenartiges in deinem Gehirn: Das Ungesagte wird zum geschriebenen Wort, und das ist ein Umsetzungsprozess, der ziemlich „hart“ ist. Ich habe Autoren gesehen (uns eingeschlossen), die eine Seite ausgedruckt und wütend zerknüllt haben. Soweit zur Härte, zu den Emotionen und zur Wut über das eigene Unvermögen. Du bist nicht perfekt, warum solltest du auch?

Ist Geilheit bedenklich?

Beim Schreiben erotischer Literatur wirst du möglicherweise „körperlich geil“. Wenn das so ist, lasse es zu. Die Chance, dass spätere Leser(innen) davon auch „angeregt“ werden, ist groß. Erotische Literatur ist nicht nur Literatur – sie ist eben auch erotisch.

Dein erstes Manuskript überarbeiten

Was weiter passiert? Rein technisch arbeiten die meisten Autorinnen so, dass sie ihre Manuskripte erneut lesen, dabei etwas verändern und eine große Anzahl von Worten und Sätzen weglassen. Es kann sein, dass du erst mit der dritten, vierten oder neunten Fassung deines Werks zufrieden bist. Wenn es dir gelungen ist, auch nur eine Szene so zu beschreiben, dass sie dir gefällt, sich gut liest und eben auch lustvoll ist, dann ist der erste Schritt getan. Nun wird es Zeit, etwas Ordnung in die Sache zu bringen und beispielsweise über die Form nachzudenken.

Eine Bitte noch

Gib uns Feedback. Wir lernen durch dich und von dir. Wir haben auch noch ein Beispiel für dich. Wir würden aber sehr gerne wissen, wofür du es benötigst. Dein Feedback im Kommentar oder hier:

Hinweis: Diese Serie wurde eigens von unserem Bloggerteam "isi & Obu" entwickelt. Du findest sie nur hier. Bild: Quelle unbekannt, historische Malerei.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen